CuMa Schröpfmassage

Schröpfen ist seit Tausenden von Jahren bekannt. Schon 3000 v.Chr. wurde es von den griechischen und ägyptischen Ärzten praktiziert.

Mit den Schröpfgefässen wird auf einem begrenzten Hautareal Unterdruck produziert .

Somit wird die Durchblutung angeregt und Verspannungen gelöst.

Die Schröpfmassage unterscheidet sich vom herkömmlichen Schröpfen dadurch, dass die Haut vor der Behandlung eingeölt wird und die Schröpfköpfe über die Hautareale bewegt werden.

Dies hat einen stärkeren Effekt als eine klassische Massage.

 

Bitte beachten Sie:

Die Massage darf nicht durchgeführt werden bei

- Allergie auf Silikon

- frischen Narben und Wunden

- Hautentzündungen

- Venenproblemen

- Diabetes

- Tumoren

- Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten

simone.hornung-wellnessmassagen@web.de

Unterdorfstraße 17a, 78259 Mühlhausen-Ehingen

Termine

FR von 08:00 - 19:00 Uhr

und SA 08:00-18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Jetzt Termin vereinbaren